Irena Habalik, Wenn es mir im Herzen grünt

Irena Habalik – Wenn es mir im Herzen grünt

Gedichte und Aphorismen

Klappenbroschur, 130 S.

1. Auflage 2016, ISBN 978-3-945177-39-6

€ 10,-

 

»Wenn es mir im Herzen grünt« ist eine originelle Mixtur aus kurzen Gedichten und Aphorismen, mal tiefsinnig, mal scharfsinnig, mal ironisch und voller Humor. Die Autorin sieht genau hin, und es gelingt ihr mittels einer Pointe, die versteckte Wirklichkeit hinter dem sichtbaren Realen zu entlarven.

IRONIE UND HUMOR ALS MITTEL DER BEFREIUNG AUS DER ENGE

Irena Habalik, Wenn es mir im Herzen grünt. Gedichte und Aphorismen. FPV – Free Pen Verlag. Bonn 2016. 130 Seiten.

In Polen geborene Irena Habalik ist nicht nur eine vielfältig engagierte Lyrikerin mit Migrationshintergrund, sondern auch Aphoristikerin. In der Publikation Wenn es mir im Herzen grünt hat sie im Jahr 2016 ihre Sprüche, Wortspiele und kurze ironische Gedichte veröffentlicht.
In kurzen Zeilen ohne Interpunktionen präsentiert sie verschiedene Lebensweisheiten, mit denen sie sich mit Schwächen der Mitmenschen und der Verfehlungen in der Gesellschaft auseinandersetzt. . Sehr oft ist sie ironisch, manchmal zugespitzt polemisch, hie und da philosophisch, oft politisch:

Wir waren schuldig
wir wurden freigesprochen
so bewahrten wir
Gesichter
für die Geschichte

(Seite 30)

Ihre Aphorismen gehen manchmal tief unter die Haut, wie zum Beispiel auf der Seite 74:

Sie stöhnte und rief
o Gott, o Gott,
er wunderte sich
da sie nicht religiös war

(Seite 74)

Auch über die zwischenmenschlichen Beziehungen an sich kann uns die Autorin auf erfrischende Art belehren:

Ein schweigsames Ich
Ein schweigsames Du
dazwischen bellt
der gemeinsame Hund

(Seite 81)

Das Grundprinzip des Zusammenlebens in einer demokratischen Gesellschaft ist die conditio humana, doch kann man sie in der Welt der Verfehlungen und Kontradiktionen verwirklichen? Irena Habalik bleibt diesbezüglich skeptisch:

Wir sprechen
nach der Regel der Grammatik
dies bringt uns
aber nicht weiter

(Seite 109)

Manche gut formulierte Sätze von Irena Habalik, in denen sich viele Lebenswahrheiten verbergen, machen Eindruck.
LEV DETELA
Lev Detela ist Schriftsteller und Kritiker in Wien.
Die Rezension erschien in LOG – Zeitschrift für internationale Literatur (Nr. 157, Wien, 2018).