Über Uta Harst im Kölner Stadt-Anzeiger

Posted on Dez 5, 2016 in Allgemein, Rezension
Über Uta Harst im Kölner Stadt-Anzeiger

Im Kölner Stadt-Anzeiger erschien ein großer Artikel über unsere Autorin Uta Harst und ihre Werke. Nachzulesen hier.

Soeben erschienen. Uta Harst – Rückkehr nach Amazonien

Posted on Jul 18, 2016 in Neuerscheinung
Soeben erschienen. Uta Harst – Rückkehr nach Amazonien

Inspiriert durch seine Werke und aus Anlass des 400. Todestages von William Shakespeare schrieb Uta Harst ihr neues Buch „Rückkehr nach Amazonien“, das ab sofort erhältlich ist. Erfahren Sie mehr!

Free Pen Autoren auf der Bonner Buchmesse Migration

Posted on Nov 7, 2015 in Lesung
Free Pen Autoren auf der Bonner Buchmesse Migration

Vom 19. -22. November 2015 findet die 10. Bonner Buchmesse Migration im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland statt (Willy-Brandt-Allee 14). Der Free Pen Verlag ist mit drei Lesungen vertreten: Samstag, 21. November, 15 Uhr 30: Uta Harst liest aus Goldregenkinder             Samstag, 21. November, 19 Uhr 30: Marcus Neuert liest […]

Der goldene Regen ist giftig

Posted on Jun 9, 2015 in Buchvorstellung
Der goldene Regen ist giftig

Buchvorstellung „Goldregenkinder“ von Uta Harst Von Helene Schüffelchen „Der goldene Regen ist giftig“, lautet ein Zitat aus dem Buch „Goldregenkinder“ von Uta Harst, das am 28.05 im MIGRApolis-Haus der Vielfalt in Bonn vorgestellt wurde. Zu Beginn der Lesung stand der Titel des Buches im Fokus, der Raum für Phantasie und eigene Vorstellungen lässt. So ließ […]

Herzliche Einladung zur Buchvorstellung

Posted on Mai 8, 2015 in Buchvorstellung
Herzliche Einladung zur Buchvorstellung

Herzliche Einladung zur Buchvorstellung am Donnerstag, 28. Mai  2015 um 19 Uhr 30: Uta Harst Goldregenkinder im MIGRApolis-Haus Brüdergasse 16-18 53111 Bonn Die Autorin liest aus ihrem Buch, Moderation: Varvara Stegarescu   Wir freuen uns sehr mit »Goldregenkinder« unser zweites Buch von Uta Harst vorstellen zu können.. Als »Keine Novelle« beschreibt die Autorin in der Unterzeile zum Titel ihre […]

Neuerscheinung: Uta Harst – Goldregenkinder

Posted on Apr 16, 2015 in Neuerscheinung
Neuerscheinung: Uta Harst – Goldregenkinder

Mit »Goldregenkinder« präsentiert der Free Pen Verlag sein zweites Buch von Uta Harst. Als »Keine Novelle« beschreibt die Autorin in der Unterzeile zum Titel ihre Geschichte der 30-jährigen Betty, die wegen ihrer Lebensumstände in eine tiefe Depression fällt. Als Kriegsflüchtling mit fünf Jahren vom Bruder der getöteten Mutter nach Deutschland gebracht, sieht sie für sich […]

Buchvorstellung »ZeitOasen« – Wer in die Wüste geht, kehrt als ein Anderer zurück

Posted on Dez 12, 2014 in Buchvorstellung
Buchvorstellung »ZeitOasen« – Wer in die Wüste geht, kehrt als ein Anderer zurück

Als habe das Buch den Raum ein wenig verzaubert, erlebte das Publikum einen ruhigen, aber umso gedankenanregenderer Abend bei der Vorstellung von Uta Harsts »ZeitOasen – Eine Maghrebinische Odyssee«. Moderiert von Julie Schwannecke entspann sich ein ebenso interessanter wie spannender Dialog, in dem die Autorin lebhaft von ihren Erfahrungen einer Reise nach Marokko erzählte. Mit Bedacht ausgewählte und […]

Herzliche Einladung zur Buchvorstellung am Do, 11. Dezember 2014 um 19 Uhr 30

Posted on Nov 17, 2014 in Buchvorstellung
Herzliche Einladung zur Buchvorstellung am Do, 11. Dezember 2014 um 19 Uhr 30

»Wer in die Wüste geht, kehrt als ein Anderer zurück« Sie sind herzlich eingeladen zur Buchvorstellung von Uta Harst ZeitOasen – Eine maghrebinische Odyssee am Donnerstag, 11. Dezember 2014, 19 Uhr 30 im MIGRApolis-Haus Brüdergasse 16 – 18 53111 Bonn Die Autorin liest aus ihrem Buch, die Moderation des Abends übernimmt Julie Schwannecke.   Auf der […]

Vorschau: Uta Harst, ZeitOasen – Eine maghrebinische Odyssee

Posted on Okt 2, 2014 in Neuerscheinung
Vorschau: Uta Harst, ZeitOasen – Eine maghrebinische Odyssee

Im November erscheint das neue Buch von Uta Harst »ZeitOasen – Eine maghrebinische Odyssee«. ZeitOasen ist eine Liebeserklärung an Marokko, dessen vielfältige Geschichte sich in seinen Landschaftsbildern spiegelt. Es ist zugleich die Bechreibung einer Reise ins Ungewisse, in eine Welt unbekannter Kulturen, Landschaften und Menschen, in der man sich zunächst oft verliert, aber auch wiederfinden […]