lebenstraeume_wp

»Lebens(t)räume – Bilder und Geschichten aus unseren Vierteln«

heißt der für das Schuljahr 2014/15 ausgeschriebene Schreib- und Malwettbewerb, zu dem der Free Pen Verlag der PerspektiveGlobal GmbH in Kooperation mit dem Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. und der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn (EMFA), Schüler/innen aller Jahrgangsstufen an Bonner Schulen im Rahmen des Projektes »Bonner Schüler Perspektive« aufruft.

Welche Geschichten fallen ein, welche Bilder könnte man malen und zeichnen, wenn man an das Stadtviertel denkt, in dem man lebt? Oder ist es doch ein Gedicht, das die Straße in der man lebt am besten beschreibt? Wie bunt ist das Zusammenleben im eigenen Stadtviertel oder wie sehen die kulturellen Begegnungen dort aus? Was erträumen sich junge Menschen für ihr Leben, ihr Viertel, Ihre Nachbarn? Oder was ist besonders schön, oder leider doch sehr hässlich? Welche Farben haben diese Lebens(t)räume? 

Ziel ist es, die Sicht- und Sehweisen der Schüler in ihrer künstlerischen und literarischen Vielfalt einzufangen. Wir haben bewusst keine weitere thematische Eingrenzung vornehmen wollen, um interessierten Unterrichtenden die Möglichkeit zu geben, das Thema in die unterschiedlichsten Fächer einbinden zu können.

Für die Stadtbezirke Bonn, Bad Godesberg, Beuel und Hardtberg wird eine jeweils eigene Anthologie mit den dazugehörigen Geschichten und Bildern beim Bonner Free Pen Verlag als Buch veröffentlicht. 

 

Teilnahmebedingungen

Texte und Bilder zum Schreib- und Malwettbewerb »Lebens(t)räume – Bilder und Geschichten aus deinem Viertel« können zu den Stadtbezirken Bonn, Beuel, Bad Godesberg, Pennefeld eingereicht werden in den Kategorien:


1. Kategorie : Erzählungen / Kurzgeschichten

2. Kategorie : Lyrik

3. Kategorie : Malerei und Fotografie

 

Einsendeschluss ist der 31.05.2015

Es werden nur bisher unveröffentlichte Werke zum Wettbewerb zugelassen.

 

Umfang der Wettbewerbsbeiträge

In der Kategorie Erzählungen/ Kurzgeschichten

Maximal 5 Seiten DIN A4 mit insgesamt 9.000 Zeichen (mit Leerzeichen) Autoren können sich in dieser Kategorie mit bis zu drei verschiedenen Erzählungen oder Kurzgeschichten beteiligen

In der Kategorie Lyrik

können sich Autoren mit bis zu fünf Gedichten beteiligen.

In der Kategorie Malerei und Fotografie

können sich Künstler mit bis zu fünf Bildern beteiligen.

Die Beteiligung an mehreren Kategorien ist zulässig.

 

Art der Einreichung

Dei Beiträge sind in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse schuelerwettbewerb@freepenverlag.de zu senden. Als Dateiformate werden Rich Text Format und Word-Datei, sowie jpg für Bilder akzeptiert. Die am Wettbewerb teilnehmenden Beiträge müssen im Betreff der gesendeten E-Mail Nachricht die Kategorie, sowie den Stadtbezirk angeben, den die Beiträge behandeln. Ansonsten dürfen keine persönlichen Angaben über die Autorin oder den Autor enthalten sein (anonymisierte Einreichung). Der Einreichung sind eine Kurzvita der Autorin/des Autors sowie die postalische Anschrift und telefonische Erreichbarkeit in einer zusätzlichen Datei anzuhängen.

Jury und Gewinn

Die Jury des Literaturwettbewerbes setzt sich aus Vertretern der Schulen, Eltern und Kunstschaffenden zusammen und wird aus den bis zum 31.5.2015 eingegangenen Beiträgen, für jeden Stadtbezirk, die besten auswählen und zur Veröffentlichung bestimmen. 

Die ausgewählten Autoren und Künstler werden im September 2015 benachrichtigt. Das Ergebnis wird auf der Website www.freepenverlag.de veröffentlicht. Autoren und Künstler deren Beiträge und Werke veröffentlicht werden, erhalten Büchergutscheine sowie ein Freiexemplar der Anthologie mit ihrem veröffentlichten Text oder Bild.

Die Autoren, deren Werke aus der Rubrik »Literatur« veröffentlicht werden, werden zunächst in den jeweiligen Stadtbezirken prämiert. In der Rubrik »Kunst« werden die Gewinner aus allen Stadtbezirken bei einer gemeinsamen Ausstellung im MIGRApolis-Haus der Vielfalt geehrt. 

 

Haus der Geschichte & MIGRApolis-Haus der Vielfalt

Aus den veröffentlichten Beiträgen wählt die Jury je Stadtbezirk die Besten der drei Kategorien (Erzählungen/Kurzgeschichten, Lyrik, Malerei/Fotografie) aus. Die gewählten Autoren werden zur 10. Bonner Buchmesse Migration im November 2015 im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eingeladen. Sie haben dort die Möglichkeit, aus ihrem prämierten Text zu lesen.  Die Künstler der Kategorie: Malerei/Fotografie, können ihre Bilder im MIGRApolis-Haus der Vielfalt ausstellen. 

 

Projektträger:

Free Pen Verlag in Kooperation mit dem Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. und die Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn (EMFA) 

Bisherige Kooperationspartner:

Integrierte Gesamtschule, Beuel

August-Macke-Schule, Hardtberg

Tannenbusch Gymnasium, Bonn

Freiherr-vom-Stein Realschule, Bonn

Marie-Kahle-Gesamtschule, Bonn

Carl-Schurz-Realschule, Bad Godesberg

König Fahad Akademie, Bad Godesberg

Bonn International School, Bad Godesberg

 

Wenn Sie auch Kooperationspartner und/oder Förderer des Projekts werden wollen, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

info@freepenverlag.de

Wir freuen uns auf Eure Beiträge und Bilder und bedanken uns für Ihr/Euer Engagement.

 

zum Download der Teilnahmebedingungen