Josef Krug

Josef Krug, geb. 1950 in Bad Brückenau/Ufr.;lebt in Dortmund. Mitarbeiter einer interkulturellen Begegnungsstätte. Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) und in der Europäischen Autorenvereinigung DIE KOGGE. 

Vera-Piller-Poesie-Preis, Zürich 1987; Preisträger der Liselotte und Walter-Rauner-Stiftung zur Förderung der Lyrik in NRW, 1999; 2. Preis / Sparte Erzählungen im Literaturwettbewerb »Nationaliät? Vielfalt …«, Bonn 2019.

Veröffentlichungen u.a.: »Ruhrpottriviera« (Hrsg., zus. mit U. Straeter), Klartext-Verlag Essen 1985, »Hinter den Bildern«, Gedichte, Grupello-Verlag Düsseldorf 2000. Essays zu literarischen Themen u.a. in »Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung«, Aisthesis-Verlag Bielefeld, 2016, 2018 und 2020.Übersetzungen aus dem Türkischen u.a. der Kinderbücher »Kelolan Glatzbub und die Gazellen« und »Watschel und Trippel« von Yücel Feyzioglu, Schulbuchverlag Anadolu, Hückelhoven 1991.

Im Free Pen Verlag erschienen: