Herzliche Einladung zur Buchvorstellung am Do, 11. Dezember 2014 um 19 Uhr 30

Posted on Nov 17, 2014 in Buchvorstellung
Herzliche Einladung zur Buchvorstellung am Do, 11. Dezember 2014 um 19 Uhr 30

»Wer in die Wüste geht, kehrt als ein Anderer zurück«

Sie sind herzlich eingeladen zur Buchvorstellung von

Uta Harst

ZeitOasen – Eine maghrebinische Odyssee

am Donnerstag, 11. Dezember 2014, 19 Uhr 30 im
MIGRApolis-Haus
Brüdergasse 16 – 18
53111 Bonn

Die Autorin liest aus ihrem Buch, die Moderation des Abends übernimmt Julie Schwannecke.

 

Auf der einen Seite ist «ZeitOasen» eine Liebeserklärung an Marokko und seine vielfältige Geschichte, Kultur und Landschaft. Der Leser begleitet die Protagonistin auf ihrer Reise durch das ihr fremde Land, in dem ihre Sinne durch bunte Farben, neue Klänge, Musik und unbekannte Gerüche neu geweckt werden. Sei es bei einem Spaziergang über den Basar oder durch die engen Gassen der Medina von Marrakech oder bei der Begegnung mit den Einheimischen und einer Tasse frischem Minztee, die sie mit ihnen teilt, – die neuen Eindrücke der Protagonistin gehen auch am Leser nicht ungeschehen vorbei: dieser bekommt das Gefühl, all diese Dinge selbst mitzuerleben, zu sehen, zu riechen oder zu schmecken. Die starken neuen Sinneseindrücke lassen diejenigen verblassen, die einen an die eigene Kultur und Herkunft erinnern.
Auf der anderen Seite thematisiert die Autorin die Herausforderung, sich auf eine neue Kultur und fremde Menschen einzulassen: der Versuch, eine Verbindung zwischen Bekanntem und Unbekanntem herzustellen ist nicht immer einfach, da man auf dem Weg ins Ungewisse leicht die Orientierung verlieren kann. In dieser Hinsicht vergleicht Harst die Reise ins Ungewisse einer fremden Kultur mit der Reise des Helden aus der griechischen Mythologie Odysseus, der sich am Ende, nachdem er alle seine Gefährten verloren hat, ganz alleine auf einem Floß befindet. Doch wer wie Odysseus bereit ist, sich und alles zu verlieren, kann sich auch wiederfinden. Und wie es bereits ein arabisches Sprichwort besagt, kehrt derjenige, der in die Wüste geht, immer als ein anderer zurück.
Eine wichtige Bedeutung erhält in dem Werk die Zeit. Welches Verständnis von Zeit hat man in Westeuropa, welches in Marokko, welche Rolle spielt die Zeit an verschiedenen Orten und in verschiedenen Kulturkreisen, und welches ist unsere persönliche Vorstellung von Zeit? Welche Zeit ist uns gegeben, und wie nutzen wir die uns gegebene Lebenszeit? Letztendlich stellt die Autorin die Frage nach den Dingen, die uns im Leben wirklich etwas bedeuten, und die wir innerhalb unserer Lebenszeit realisieren möchten.

Zurück zu »Aktuelles«