BIM e.V. (Hrsg), Stimme werden - Gesicht zeigen: Ausgewählte Erzählungen

BIM e.V. (Hrsg), Stimme werden – Gesicht zeigen: Ausgewählte Erzählungen

BIM e.V. (Hrsg)
Stimme werden – Gesicht zeigen: Ausgewählte Erzählungen
2009
ISBN: 978-3-938114-48-3
neuer Preis € 2,00 (vorher € 8,90)

BIM e.V. (Hrsg), Stimme werden - Gesicht zeigen: Ausgewählte Kinder und Jugendgeschichten

BIM e.V. (Hrsg), Stimme werden – Gesicht zeigen: Ausgewählte Kinder und Jugendgeschichten

BIM e.V. (Hrsg)
Stimme werden – Gesicht zeigen: Ausgewählte Kinder und Jugendgeschichten
2009
neuer Preis € 2,00 (vorher € 8,90)

BIM e.V. (Hrsg), Stimme werden - Gesicht zeigen: Ausgewählte Gedichte

BIM e.V. (Hrsg), Stimme werden – Gesicht zeigen: Ausgewählte Gedichte

BIM e.V. (Hrsg)
Stimme werden – Gesicht zeigen: Ausgewählte Gedichte
2009
ISBN: 978-3-938114-50-6
neuer Preis € 2,00 (vorher € 8,90)

Literaturwettbewerb: Stimme werden – Gesicht zeigen

BIM Schriftenreihe Migration und Literatur Band 16, 17 & 18

Mit dem fünften Literaturwettbewerb haben wir bundesweit Schriftstellerinnen und Schriftsteller, insbesondere jüngere Autorinnen und Autoren aufgerufen, sich mit dem Thema „Stimme werden – Gesicht zeigen“ literarisch auseinanderzusetzen.
„Stimme werden – Gesicht zeigen“, das Motto des diesjährigen Literaturwettbewerbs im Rahmen der siebten Bonner Buchmesse Migration, ist zugleich ein Projekt des Bonner Instituts für Migrationsforschung, das sich für die Integration und gesellschaftliche Teilhabe einsetzt. Es richtet sich an Einwanderer, die Angehörige eines Staates außerhalb der europäischen Union sind. Vieles, was für die deutsche Gesellschaft als selbstverständlich gilt, ist für Einwanderer oftmals ungewohnt und fremd. Umgekehrt können auch die Einwandere mit ihren Gewohnheiten bei den Einheimischen auf Unverständnis stoßen. Diese Missverständnisse können zu Konflikten führen. Ein Weg, die Konflikte zu vermeiden oder zu lösen ist der Dialog, die Kommunikation, die Interaktion. Auf diese Weise kommt es zum Kennenlernen fremder Eigenarten und zur Erklärung der eigenen Gewohnheiten. Die mitgebrachten kulturellen Werte und Traditionen können die einheimischen Werte wesentlich bereichern. Auf diese Weise erhält die Gesellschaft ein neues Gesicht. „Stimme werden – Gesicht zeigen“ ruft dazu auf, voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu ergänzen und etwas Neues zu schaffen, das allen gemeinsam gehört.
„Stimme werden, Gesicht zeigen“ war eine poetische und literarische Herausforderung für Schriftsteller und Schriftstellerinnen und hat 162 Autorinnen und Autoren ermutigt, sich diesem Wettbewerb zu stellen und ihre literarischen Ideen in Worte zu fassen.
162 Autorinnen und Autoren nahmen am diesjährigen Literaturwettbewerb der Bonner Buchmesse Migration teil und sandten uns 540 Werke ein. 73 Texte wurden in den drei Bänden „Ausgewählte Gedichte“, „Ausgewählte Erzählungen“ und „Ausgewählte Kinder- und Jugendgeschichten“ veröffentlicht. Die Auswahl erfolgte durch eine unabhängige Jury anhand anonymisierter Texte.

In jeder der drei Rubriken wurden drei Hautgewinner oder -gewinnerinnen ermittelt:
Rubrik Gedichte:
Platz 1: Ursula Lüthe: Annäherung
Platz 2: Tamara Labas-Primorac: (o.T.)
Platz 3: Anita Gröger: brücken
Rubrik Erzählungen:
Platz 1: Jasmin Hoffmann: Hansi möchte es richtig machen
Platz:2: Bärbel Rädisch: Wenn es Morgen wird in Boipatang
Platz 3: Ursula Wiegele: Verschüttete Milch
Rubrik Kinder- und Jugendgeschichten:
Platz 1: Mirijam Günter: Das Leben ist härter
Platz 2: Ulla Neumann: You are welcome
Platz 3: Andreas Neuner: Brasilien
In den Anthologien sind die prämierten Texte sowie weitere ausgewählte Einsendungen des Literaturwettbewerbs veröffentlicht.

Zurück zu »Schriftenreihe Migration«

Bestellen